Neue Stimmen aus den Niederlanden - Fünf Autoren und ein Band aus den Niederlanden und Flandern Erwin Mortier
Sein Debüt Marcel trug dem flämischen Schriftsteller Erwin Mortier (Belgien, 1965) ausnahmslos begeisterte Reaktionen sowie mehrere Literaturpreise ein. Mit Fug und Recht, denn er versteht es, die Erfahrungswelt eines heranwachsenden Kindes auf überzeugende und lyrische Weise wachzurufen und diese der rätselhaften Welt der Erwachsenen gegenüberzustellen. Erwin Mortier Mortiers Prosa wurde wegen ihrer Suggestions-und Darstellungskraft von der Presse durchweg gerühmt. Nicht zufällig erschien Marcel 2001 auch auf deutsch, die Übersetzung seines zweiten Romans Mijn tweede huid ist in Vorbereitung. Darin erweist Mortier sich erneut als Autor intimer Stimmungsbilder und sensibler Impressionen. Auch diesmal geht es um die Erlebniswelt eines Jungen Anton und um seinen allmählichen Eintritt in die Welt. Daß Antons Eintritt nicht reibungslos verläuft, beweist schon der Titel Meine zweite Haut: aus Selbstschutz und auch wegen seiner erwachenden Homosexualität entwickelt er diesen emotionalen Panzer eine Distanz, die Anton wiederum melancholisch stimmt. Somit ist Mijn tweede huid ein bewegender Roman, nicht nur voller Stimmungen, sondern auch voller Beobachtungen, Reflexionen und Erlebnisse, mittels derer Mortier den Leser im Innersten berührt.

<< zurück...

PROGRAMM | AUTOREN | NLPVF