Neue Stimmen aus den Niederlanden - Fünf Autoren und ein Band aus den Niederlanden und Flandern Seit 1993,
als die Niederlande und Flandern gemeinsam den Schwerpunkt der Frankfurter Buchmesse gestalteten, ist die niederländischsprachige Literatur für den deutschen Leser keine unbekannte Größe mehr. Autoren wie Cees Nooteboom, Harry Mulisch und Margriet de Moor gelang damals der Durchbruch, sie zählen seither in Deutschland zu den Bestsellerautoren. In ihrer Folge konnten Marcel Möring, Maarten 't Hart, Leon de Winter, Anna Enquist und Connie Palmen u.a. ebenfalls ihren Ruf in Deutschland festigen. Inzwischen hat so mancher niederländischer Schriftsteller in Deutschland ein Publikum, das fast so groß und treu ist wie sein niederländisches.
Neun Jahre nach dem Riesenerfolg des Frankfurter Schwerpunktes 1993 möchte die Stiftung für die Produktion und Übersetzung niederländischer Literatur dem deutschen Publikum eine neue Generation niederländischer und flämischer Autoren präsentieren, diesmal auf der und rund um die Leipziger Buchmesse.

Die Stiftung für die Produktion und Übersetzung niederländischer Literatur dankt folgenden Institutionen:
Leipziger Buchmesse, Leipzig liest, naTo Theater (Leipzig), Vlaams Fonds voor de Letteren, Niederländische Botschaft (Berlin)

PROGRAMM | AUTOREN | NLPVF